TSV Blauen

1949

Geschichte

Geschichte TSV Blauen 1978


Nur drei Wochen nach dem Turnfest musste wiederum ein Aktivturner zu Grabe getragen werden. Schneider Jakob war ebenfalls ein Opfer des Strassenverkehrs geworden. Nur wenige Tage zuvor war im Alter von 85 Jahren unser Fahnengötti Meury Emil nach kurzer Krankheit gestorben.
Im September ging das 2. Blauner Dorffest über die Bühne. Es wurde wiederum zu einem finanziellen Erfolg. Die Turner steuerten mit einer Spaghettistube ihren Teil bei. Nun sollten genügend Mittel vorhanden sein für den Bau einer Turnhalle - möchte man meinen. Es sollten aber noch beinahe 10 Jahre vergehen bis zur Aufnahme des Turnbetriebs in der neuen Turnhalle.
Erwähnt werden muss auch die Gründung einer Mädchenriege mit 20 Mädchen. Erste Leiterin war Cueni Petra. Geturnt wurde im "Turnzimmer" im Schulhaus. Auch wenn die Voraussetzungen recht schwierig waren, so wurde doch der Grundstein gelegt für zahlreiche spätere Erfolge.