TSV Blauen

1949

Aktuelles

Kartfahren Aktivtuner

In Roggwil angekommen, wurde die Kartbahn vom Balkon aus zuerst mal genauer unter die Lupe genommen, bevor es um 20.00 Uhr auf die Piste für den ersten Trainingslauf ging. Zuerst musste man sich (wieder) an die Fahreigenschaften eines solchen Karts gewöhnen. Ebenso wurden bereits die ersten Crasherfahrungen, absichtlich oder auch unabsichtlich, gesammelt. Nach einer Pause von 40. min. stand das Qualifying auf dem Programm. Leider waren mit uns ca. 15 andere Personen unterwegs, was doch immer wieder zu grösserem Stau führte. Somit war es unmöglich, eine Runde zu absolvieren, ohne in ein Überholmanöver oder Gedrängel involviert zu werden.

Nach diesen 10 Minuten stand die Startaufstellung für das kommende Rennen fest. Nun wurde vom Balkon her nochmals Studium betrieben und die Linien der anderen Fahrer beobachtet.

Bevor das Rennen losging, musste nochmals Flüssigkeit nachgedankt werden. Sowohl bei den Karts als auch bei den Fahrern, da es, man denkt es kaum, ziemlich anstrengend ist, ein Kart am Limit zu bewegen. Die Arme fangen mit der Zeit an zu schmerzen und die Konzentration lässt nach.

Das Rennen:

Zum Glück konnten wir mit 10 Personen antreten, somit wurde das Rennen unter uns ausgetragen. Wie bei der Formel 1 warteten alle darauf, bis die Ampel grün wurde. Leider kannte nicht jeder dieses Startprozedere oder er war von der Zuschauerkulisse abgelenkt…!

Nach der ersten leichten Rechtskurve folgte eine Harnadelkurve, in der die Post bereits richtig abging und der führende schon einen ziemlichen abstand zum Rest der Verfolger hatte, da das Feld einen Massencrash hatte. Der Führende konnte den Vorsprung kontinuierlich ausbauen. Bei dem 2. und 3. Platz ging es knapp zur Sache. Die restlichen Plätze wurden während dem Rennen verteilt, wobei es doch vorkam, dass man vom 2ten Startplatz aufgrund von Rempeleien und Berührungen auf den letzten Platz zurückgespült wurde.

Nach 10 Runden wurde das Rennen mit der obligaten Zielfahne (schwarz-weiss) abgewunken. Anschliessend gingen die Erzählungen los, wer auf welchem Platz fuhr, in welche 2 Kämpfe verwickelt wurde usw.

Es war ein sehr schöner und geselliger Abend.

Vielen Dank an Silvan für die Organisation!!!

zu den Bildern...