TSV Blauen

1949

Aktuelles

Regionnalturnfest in Liesberg


Am Samstag bei schönstem Wetter fuhren wir gemeinsam wieder nach Liesberg. An diesem Tag standen die Gymnastik Bühne bei den Turnerinnen bevor sowie der 3-teilige Vereinswettkampf.

Die Gymnastik war die erste Aufgabe, mit welcher wir im 1-teiligen Vereinswettkampf starteten. Die Nervosität stieg bereits beim Einwärmen langsam und stetig. Schliesslich war es kurz vor der Aufführung. Wir stellten uns bereit am Gymnastikfeld, die Musikprobe war ok, wir liefen aufs Feld, die Musik startete und wir begannen zu Tanzen... alles schien super zu klappen, als plötzlich die Musik aufhörte und nicht mehr weiterlief!

Wir schauten uns etwas verwirrt an auf dem Platz und mussten schliesslich die Gymnastik abbrechen. Zum Glück gelang es die Musikanlage so umzustellen, dass unsere Musik korrekt ertönte und wir die Gymnastik wiederholen durften.

Mit dem Resultat sind wir zufrieden. In der turnerischen Umsetzung haben wir uns gesteigert im Vergleich zum letzten Turnfest in Gstaad. Leider gab es für den Musikaussetzer einen grossen Abzug. Trotzdem sind wir sehr stolz auf unsere Leistung und sehen viel Potenzial für das nächste Jahr.

Am Nachmittag fand der 3-teilige Vereinswettkampf statt. Dazu zählten der Fachtest Allround, Weit- und Hochsprung sowie Schleuderball und Kugelstossen.

Beim Fachtest Allround gab es nur eine Anlage und so konnten wir nicht wie geübt in zwei Gruppen starten. Es gab also Überschneidungen, wo Turner und Turnerinnen gemeinsam eine Übung absolvierten. Trotzdem gelang wirklich allen eine gute Leistung. Sascha Bucher verletzte sich während der ersten Übung und fiel leider aus. Zum Glück sprang Thomas Meury spontan ein.

Das Kugelstossen gelang hervorragend. Hier wurde eine Note von 9.00 erreicht. Die Disziplin Hochsprung fand in der Halle statt. Es gab etwas wenig Platz und deshalb fiel der Anlauf für einige zu kurz aus, was sich natürlich auch auf die Sprünge auswirkte. Beim Weitsprung, befand sich die Anlage direkt neben dem Gymnastikfeld. Die beschwingende Musik beflügelte vor allem Julia Sprunger. Sie flog knappe 5 Meter (4.96m) weit.

Insgesamt erzielten wir im 3-teiligen Vereinswettkampf in der 2. Stärkeklasse, den guten vierten Rang.

Unermüdlich bis zum Schluss, trainierten wir am Abend noch unsere koordinativen und kognitiven Fähigkeiten (...der Pfupf goht nach Links) und schliesslich begaben wir uns zu den „heissen" Fäger... uups nei „Säntisfäger"! in die Festhalle und feierten unsere Erfolge vom Turnfest.

Impressionen vom Turnfest

Rebbi