TSV Blauen

1949

Berichte

Turnfahrt Aktive

Rund um den Seealpsee 

 

Die Turnfahrt der Aktiv Turnriege ging dieses Jahr wieder auf eine Wanderung durch die Schweizer Bergwelt. Dazu gesellten sich neun Turner um 7.20 Uhr in Laufen zusammen. Die Fahrt mit dem Zug über Basel – Zürich – Gossau nach Wasserauen war froh, ausgelassen und kurzweilig.

Mit der Ebenalpbahn ging es hoch auf die Ebenalp auf der die Wanderer mit starkem und kühlem Wind, der aber ein tolles Lichtspiel im Tal des Alpsteingebietes verursachte. Für den ersten Wanderhalt und die anstehende Verpflegung ging es bergab durch die Eremitenhöhle vorbei am Wildkirchli in die Gaststube des Berggasthauses Äscher Wildkirchli. Von dort ging es oberhalb des Seealpsees mit ständigem auf und ab auf den höchsten Punkt vom ersten Wandertag beim Steckenberg. Von dort aus war es ein gemütlicher Abstieg zum Berggasthaus Mesmer wo wir uns die nächste Erfrischung nach dem Gipfelumtrunk beim Steckenberg gönnten. Einige versuchten sich noch für den Sonntag mit dem Pony anzufreunden (ev. Um einen Gepäckträger zu haben). Im Haus ging es nach dem einquartieren zum gemütlichen beisammen sein mit herzhaftem Essen (Salat sowie perfekt gold- gelbe Rösti mit Rindsgeschnätzeltem). Gegen den Durst halfen weitere Tropfen aus der Glasflasche und die Zeit nach dem Essen verging mit auswendig lernen der Dessertkarte, inklusive Rahmzuschlage. Zum Abschluss des Abends durfte natürlich der Appenzeller aus dem Gefrierfach nicht fehlen und so klang der Abend aus.

Am Sonntag war nun endlich der Säntis bereits im Sonnenschein ersichtlich, nachdem der Nebel am Vortag keinen Blick auf ihn zuliess. Der stahlblaue Himmel veranlasste die Wandergruppe zum Aufstieg auf die Ageteplatte auf 1897 m. ü. M. und somit mehr als 1000 Höhenmeter oberhalb des Tageszieles am Bahnhof Wasserauen. Erst dort Oben ging sozusagen die Sonne auf und der Blick Richtung Bodensee sowie über die Berge des Alpsteins war grandios. Nun ging es nach kurzer Panoramagenuss und Ausschau zurück die steile Ageteplatte hinab zum Mesmer entlang der Rossmahd hinab zur Meglisalp wo die Sonne noch nicht aufgegangen war, jedoch aber das Restaurant. Nach einer kleinen Stärkung stiegen wir ab in Richtung Seealpsee. Der Abstieg schmiegte sich wiederum entlang steiler Bergflanken und am unteren Punkt der Flanke taucht man in einen wunderschönen Bergahornwald ein. Nun galt es die letzten Meter entlang des Seealpsees zu geniessen und von zweien der Wandertruppe Abschied zu nehmen, da sie direkt aus dem Alpstein ins Wallis reisten.

Als die Sonne draussen lachte ging es wohl gestärkt auf die letzten 200 Höhenmeter zurück zum Ausgangsort Wasserauen. Von da aus ging es wieder mit dem Zug nach Laufen wo sich unsere Gruppe zum grossen Teil auflöste.

Daten aus der Technischen Ecke:

Gesamtlänge: 15.4 km

Aufstiege: 966m                Abstiege: 1687m

Minimalhöhe: 866m               Höchster Punkt 1897m

Und zum Schmunzeln:

Sonnenaufgänge: geschätzt 10 davon natürlich zwei am Morgenfrüh

Treibhausgase: wäre wohl besser gewesen nach Ibiza zu fliegen

Wasser: gab es viel in den Bächen   Alkoholisches: auf Details wird verzichtet

Neue Berufsideen im Influencer- Bereich ca. 4, Marktmodelle sieben, Photos: genügend für alles weitere: Schaut unsere Fotos an oder seid selbst im nächsten Jahr mit dabei, wohl auf einem Ausflug ins Ausland

 

TSV Blauen / Stuphi 

 

Do gohts zu dä Bilder 

 

TSV Blauen am ETF Aarau 2019

TSV Blauen am Eidgenössischen Turnfest in Aarau 

 

Wie viele andere (so gegen 65'000 Turner) machte sich auch der TSV Blauen auf an das Eidgenössische Turnfest nach Aarau. Der Start machte unsere Jugend am 15.06.2019 frühmorgens in Blauen. Nach dem obligaten Jugi Shirt fassen ging es um 07:11 mit dem Postauto nach Laufen und mit dem Zug nach Aarau. Alleine das 3-malige umsteigen mit rund 30 Kinder stellte sich als kleine Herausforderung dar, welche aber durch die insgesamt 5 Leiter hervorragend gemeistert wurde. Kaum auf dem riesigen Festgelände angekommen, wurde beim TSV bereits eine Festkartenkontrolle durchgeführt. Wie aber nicht anders zu erwarten war alles in Ordnung.

Nun ging es auch schon mit dem 3-teiligen Vereinswettkampf los. Mit den Disziplinen Spieltest Allround, Weitsprung, Hindernislauf, Kugelstossen, Hochweitsprung und der Pendelstafette. Die daraus erturnte Note war in der 3.ten Stärkeklasse ein 25.95, was den 30. Rang von 101 Vereinen einbrachte. Ein sehr tolles Ergebnis. Herzliche Gratulation an alle. Nach dem Wettkampf konnten wir den Kindern noch das Festgelände mit der einen oder anderen Attraktionen zeigen. Auch der Nachhauseweg am Abend klappte ohne Probleme, so gegen 19:00 Uhr konnten die Eltern am Bahnhof Zwingen die Kinder (teilweise etwas überzuckert ;-)) wieder in Empfang nehmen.

Am zweiten Wochenende startete am Freitag bereits unser 35+ mit dem 3-teiligen Vereinswettkampf. Mit den Disziplinen Fachtest Allround, Korbball und Kugelstossen konnte eine Note von 26.48 in der 4.ten Stärkeklasse erturnt werden. Auch das 35+ kämpfte sich nach dem erfolgreichen Wettkampf durch die Massen von Leuten auf dem Festgelände. Die Stimmung war sehr friedlich und ausgelassen, wie man sie eben von Turnfesten kennt. 

Frühmorgen am Samstag reisten unser aktiv Turnerinnen und Turner an, und die 35+ vertrat den TSV Blauen beim grossen Festumzug in Aarau. Pünktlich zu den ersten Wettkämpfen der Aktiven waren die 35+ zurück um diese lautstark zu unterstützen.

Auch der Wettkampf der Aktiven war erfolgreich so erturnten sie sich im 3-teiligen Vereinswettkampf in der 4.Stärkeklasse in den Disziplinen, Gymnastik Bühne, Steinstossen, Weitsprung, Hochsprung, Kugelstossen, Schleuderball und dem 800 m Lauf eine Note von 25.89. Das Fest am Abend war grandios, einzig schien es nochmals deutlich mehr Leute zu haben als am Freitagabend. Einige Wartezeiten an den Getränkeständen sollen schon fast Gotthardstauzeiten betragen haben.  

Am Sonntag warteten die Blauner Bevölkerung mit dem Musikverein auf den TSV Blauen und nahmen ihn mit der Fahne und Musikalischen Ehren in Empfang. Mit einen grossen Apéro liessen wir dieses Eidgenössische Turnfest ausklingen.

Wir bedanken und uns bei allen die uns während dieser Zeit tatkräftig unterstützt haben.

TSV Blauen 

Do gohts zu dä Bilder

 

Turnibutz Vordemwald 2019

Aktiv Damen des TSV Blauen am Turnibutz Cup 

 

Am Freitagabend machte sich unsere Gymnastikgruppe auf den Weg zum Turnibutz Cup nach Vordemwald.

Trotz Regen gerade zum Beginn der Vorführung konnte die gute Note 9.14 erreicht werden, welches den leider undankbaren 4 Platz einbrachte.

 

Herzliche Gratulation für die erturnte Leistung.

  

Ranglisten Turnibutzcup 2019

 Bilder vom Turnibutz 

 


TSV Blauen
 

Jugendsporttag 2019 in Zwingen

Jugend Sport Tag der Jugi TSV Blauen

 

Der Jugendsport Tag ist nun auch schon wieder vorbei. Es waren am Morgen sehr interessante Einzelwettkämpfe und am Nachmittag die spannenden Vereinswettkämpfe.

Nun hoffen wir mal auf einen Berichtschreiber... aber damit die Zeit etwas überbrückt werden kann hier schon mal die ersten Bilder und auch der Link zu den Ranglisten vom Sonntag..

 

Herzlichen Dank an alle Leiter und Kinder für den tollen Jugidaag in Zwingen.

  

Ranglisten Jugi Tag Zwingen 2019

 

Diä erschtä Bilder chönnä do ahhgluegt wärdä. 

 

Wir haben uns über die lautstarke Unterstützung gefreut.

TSV Blauen
 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Infos JUGI Jugendsporttag 2019.pdf)Zeitpläne[Zeitpläne]293 kB

Skiweekend Aktive

Skiweekend TSV Blauen 2019

 

 Am Samstagmorgen, den 23. Februar 2019, trafen wir uns um 6.00 Uhr beim Rest. Kreuz in Blauen und fuhren zu zehnt mit zwei Autos los. Nach einem Coop-Zwischenhalt und gutem Verkehr waren wir zur geplanten Zeit in Grindelwald. Wir liessen unser Gepäck im Auto, packten unsere Skis und stellten uns in die Warteschlange zur Gondel. Nach einer langen Fahrt mit der eher alten Gondel, wurden wir mit sehr gutem Wetter, besten Schneeverhältnissen und attraktiven Pisten belohnt. Am Mittag gönnten wir uns eine Mittagspause an der kleinen Scheidegg und fuhren danach bis in den späten Nachmittag hinein weiter. Schlussendlich gingen wir nach der Talabfahrt zu unserer Unterkunft und richteten uns dort ein. Am Abend assen wir in einem Restaurant Fondue und andere Gerichte. Danach machten wir uns einen schönen Abend und eine lange Nacht in einem Nachtclub des sehr touristischen Grindelwalds. Am nächsten Morgen frühstückten wir in unserer Unterkunft und packten unsere Sachen. Wie am vorherigen Tag gingen wir nochmals auf die Gondel und fuhren den ganzen Sonntag gemütlich Ski.


Um etwa 17.00 Uhr machten wir uns auf den Heimweg. Trotz einiger Verkehrsprobleme – wir standen einige Zeit lang im Stau - kamen wir alle heil und gesund und kein bisschen müde;-) in Blauen an. Fazit: Es war ein tolles Ski-Weekend und wir freuen uns bereits schon auf das nächste im 2020!


Nils @ TSV Blauen